ses bee rent bienen blumenses bee rent bienen honig

Die Ausstellung summt

Aufmerksam geworden ist Geschäftsführerin Marie-Antoinette Schleier auf BEE-RENT durch eine Fachzeitschrift. Diese informierte primär über das Bienensterben der letzten Jahrzehnte, deren Folgen für die Umwelt sowie sinnvolle Maßnahmen, um dem Sterben entgegenzuwirken. Das Konzept von BEE-RENT überzeugte, sodass direkt Kontakt zum zuständigen Imker für unsere Region, Herr Gerd Itzenhäuser, aufgenommen wurde.

Das Prinzip ist ganz einfach. Mit einem Leasingvertrag zwischen den beiden Interessenten, hier der ses GmbH mit der Fa. Metall ums Haus und BEE-RENT wird ein Standort auf dem Firmengelände für den Bienenstock, die sogenannte Beute, bestimmt. Das Volk wird durch Herrn Itzenhäuser ca. 15 Mal im Jahr kontrolliert. Dabei wird nicht nur Honig geerntet.

Die Bienen sind beim Veterinäramt gemeldet. Des Weiteren wird das Volk auf Gesundheit, Entwicklung der Population sowie auf Krankheiten und Schädlinge kontrolliert. Die Auffütterung und Vorbereitung auf den Winter und die Frühjahrskontrolle gehört ebenfalls dazu.

Schon im Vorgespräch stand fest: „Wir möchten unseren Teil zur Nachhaltigkeit beitragen und dem Bienensterben entgegenwirken.“ so beide Schleiers, Rüdiger und Marie-Antoinette.

Nachdem kleinere Vorarbeiten getroffen waren, mussten nur noch bienenfreundliche Temperaturen erreicht werden.

Ende März war es dann endlich soweit! Die Bienen durften einziehen. Zusammen mit Herrn Gerd Itzenhäuser von BEE-RENT wurde für 30000 Bienen und eine Königin ein Platz in der Außenausstellung von Metall ums Haus geschaffen. Inmitten eines Rosenfeldes haben die fleißigen Helferinnen ihr neues zu Hause gefunden.

Seit den ersten warmen Sonnenstrahlen sind sie aktiv und summen durch die Ausstellung.

Die ses GmbH hat in Eigenleistung, mit dem Traktor des Inhabers, noch einen ordentlichen Blühstreifen um die Ausstellung von Metall ums Haus gesät. So ist das „Gesamtpaket“ auch noch für den menschlichen Besucher schön anzusehen. Kunden und Besucher haben dabei nichts zu befürchten. Bienen sind sehr friedliebende Tiere und keinesfalls aggressiv.

Nach der ersten und wichtigen Versorgung der Brut geht die Bestäubung und Honigproduktion los. Dabei wird die Brut keinesfalls vernachlässigt. Eine Biene arbeitet rund um die Uhr und ist ein absolutes Multitalent.

Da die Bienen die Pflanzen in einem Radius von ca. 3 km um die Beute besuchen, sorgen sie so direkt vor der „Haustür“ für mehr Vielfalt und Ertrag (z.B. Obstbäume). Um die Bienen auch in der näheren Umgebung, nämlich im schönen Hessisch Lichtenau zu unterstützen, wurde gleich die nächste Aktion ins Leben gerufen.

Auch mit einer kleinen Fläche im Garten oder im Blumenkübel kann jeder ein Stück zur Nachhaltigkeit beitragen und dem Bienensterben entgegenwirken.


ses bee rent bienen imker

ses bee rent bienen koenigin imker

© 2021 www.ses-kassel.de